Kundaliniaufstiegsprozess

Als Kundalinikraft wird eine ätherisch wirkende Lebenskraft bezeichnet, die bei jedem Menschen im Steißbein ruht. Sie wird zudem als eine feurige ineinander gerollte/spiralförmige Schlange (nur vom Aussehen her) beschrieben.

 

Wenn du das Kundalinifeuer in dir erweckst, so rollt sich diese auf, bahnt sich ihren Weg über den energetischen Wirbelsäulenkanal (Sushumna) nach oben und tritt über das Kronenchakra aus. Sie fließt dann über die Aura wieder zurück in den Boden und dann wieder durch dich hindurch. So ist ein ewiger Kreislauf gegeben, der dich an den Himmel und an die Erde stetig verbindet, dich zentriert und ausbalanciert.

 

Hat sich die Kundalinikraft einmal entfaltet, so kann dies nie mehr rückgängig gemacht werden. Wer den Kundaliniprozess antritt, der wird den Erleuchtungszustand erreichen und beginnt damit die spirituelle Meisterschaft.

 

Diese ätherische Lebenskraft reinigt alle Ebenen deines Seins. Vom Blut bis in die kleinste Zelle wird alles transformiert und gereinigt. Sie fließt in alle Chakren, in die ganze Aura und in die höheren Chakren. Dabei befreit sich deine Seele von allen Traumata aus all deinen Inkarnationen. Du erfährst dadurch eine vollständige Seelenheilung und wirst von der geistigen Welt geschult um alle  Erfahrungen zu machen, die du dir in deinem Seelenvertrag vorgenommen hast.

 

Deine spirituellen Fähigkeiten und Gaben (Hellsehen, Hellhören, Hellfühlen, Channeln etc.) werden während dieses Prozesses meist freigeschaltet. Du erfährst die bedingungslose Liebe und deine Göttlichkeit und findest deine Berufung. Wenn du darum bittest, so wirst du von der geistigen Welt komplett ausgebildet z.B. zum/r Heiler/in, so wie es mir auch geschehen ist.

Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 02.03.2004 (1BvR 784/03) unterliegt Geistiges Heilen nicht dem Heilpraktikergesetz.

 

Energiearbeit und Geistiges Heilen ersetzt keinen Arzt/ Heilpraktiker/ Therapeuten und entbindet dich nicht von deiner Medikation. Bedenke, dass eine Heilbehandlung  nicht die Konsultation bei einem Arzt ersetzt, sondern die ärztliche/therapeutische Behandlung positiv unterstützt. Ich stelle keine Diagnosen. Ich verordne keine Medikamente/ Heilprodukte. Ich gebe keine Heilungsversprechen. Du alleine trägst während der gesamten Teilnahme an der Heilsitzung die volle Verantwortung für dein körperliches und psychisches Wohlergehen.